Friday, 14.12.18
home Franken Rezepte Wintersport Franken Naturparks Festungen & Schlösser in Franken
Urlaubsregionen Oberfranken
Landkreis Kronach
Stadt Kulmbach
Stadt Kronach
weitere Urlaubsregionen ...
Kultur Oberfranken
Felsengarten Sanspareil
Coburger Schlösser
Festung Rosenberg
Weitere Kultur ...
Naturparks Oberfranken
Naturpark Fränkische Schweiz
Naturpark Fichtelgebirge
Naturpark Frankenwald
weitere Naturparks ...
Ausflüge Oberfranken
Gleißinger Silbereisenbergwerk
Höhlen in der Fränkischen Schweiz
Idea Dschungelparadies
Weitere Ausflüge ...
Aktivurlaub Oberfranken
Wassersport in Oberfranken
Radweg Fränkische Schweiz
Fotoalbum
Wintersport in Oberfranken
Weiterer Aktivurlaub ...
Kulinarisches Oberfranken
Bierwanderungen
Coburger Klöße
Blaue Zipfel
Weiteres Kulinarisches ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Festspielstadt Bayreuth

Festspielstadt Bayreuth


Die oberfränkische Bezirkshauptstadt und Universitätsstadt ist eines der bedeutendsten kulturellen Zentren der Region. Am bekanntesten sind wohl die einzigartigen Richard- Wagner- Festspiele, die jährlich von Ende Juli bis Ende August mit internationaler Starbesetzung im Feststspielhaus auf dem Grünen Hügel stattfinden.



Das Ambiente des 1872 erbauten Opernhauses ist ebenso erlesen wie die künstlerische Darbietung. Meisterwerke Wagners wie „Der fliegende Holländer“, „Die Meistersinger von Nürnberg“, der vierteilige „Nibelungen“- Zyklus, „Parsifal“, „Tristan und Isolde“ oder „Tannhäuser“ ziehen auch immer wieder viel nationale und internationale Prominenz nach Bayreuth.

Insgesamt verdankt die oberfränkische Hauptstadt ihr von vielen prächtigen Bauwerken geprägtes Stadtbild der Markgräfin Wilhelmine (Schwester Friedrichs des Großen und Ehefrau des Markgrafen Friedrich von Brandenburg- Bayreuth), eine der einflussreichsten Kunstmäzeninnen des 18. Jahrhunderts. Durch ihr Engagement wurde Bayreuth innerhalb kürzester Zeit zu einer der wichtigsten Kulturmetropolen Europas.

Sie trieb den Bau des Markgräflichen Opernhauses voran, das 1748 fertiggestellt wurde und bis heute seine barocke Pracht erhalten hat. Es zählt zu den schönsten Barocktheatern Europas und kann auch außerhalb der Vorstellungen besichtigt werden. Die Eremitage, eine riesige historische Parkanlage am Stadtrand, war zur Blütezeit der markgräflichen Herrschaft der beliebteste Treffpunkt der High Society. Neben vielen kleineren Pavillions, Statuen und Wasserspielen beherbergt die Eremitage das 1715 errichtete Alte Schloss mit Innerer Grotte, das ab 1735 durch Markgräfin Wilhelmine beträchtlich erweiterte und umgestaltete.

Von den zahlreichen prunkvollen Innenräumen sind vor allem das Japanische Kabinett, das Musikzimmer und das Chinesische Spiegelscherbenkabinett sehenswert. Wunderschön ist auch die Orangerie mit klassizistischem Sonnentempel und Apollonfigur. Die Eremitage bietet ein stimmungsvolles Ambiente für das jährlich stattfindende Bayreuther Sommernachtsfest.

Nachdem ein Brand das Alte Schloss beschädigt hatte, begann man 1753 mit dem Bau der Stadtresidenz. Die beeindruckende Rokokoanlage wurde von dem Baumeister Joseph Saint- Pierre entworfen, Teile der Innenausstattung gestaltete Markgräfin Wilhelmine nach ihren eigenen Entwürfen. Das nussholzvertäfelte Palmenzimmer ist ein Paradebeispiel für die Innenarchitektur des so genannten Bayreuther Rokoko



Das könnte Sie auch interessieren:
Burgen - Fränkische Schweiz

Burgen - Fränkische Schweiz

Burgen - Fränkische Schweiz Mitten durch die Fränkische Schweiz führt die sich quer durch Süddeutschland ziehende Burgenstraße. Von den etwa 170 Burgen, Schlössern und Ruinen der Region liegen viele ...
Coburger Schlösser

Coburger Schlösser

Coburger Schlösser Die mächtige Veste Coburg (auch „Fränkische Krone“ genannt) wurde vermutlich um 1300, zur Zeit der Staufer, erbaut. Die mächtige, fast vollständig begehbare Wehranlage vermittelt ...
Oberfranken Urlaub